| | 1 Kommentar

“2,05 Millionen? Keine Panik!” OB beschwichtigt in Sachen Fördergelder für Walhalla-Sanierung

Von Dirk Fellinghauer. Archivfoto Offert Albers.

Die Stadt hat den Stichtag 31.12.2018 verstreichen lassen: Die 2,05 Millionen Kulturetat-Fördermittel des Bundes, die seit November 2016 für eine Sanierung des seit nun ziemlich genau zwei Jahren für jede Nutzung gesperrten Walhalla-Gebäudekomplexes reserviert waren, sind verfallen. Laut OB Sven Gerich ist dies kein Grund zur Panik. Via Kommentar zum “2,05 Millionen? Scheiß´ drauf”-Beitrag von sensor kündigt er auf der Facebook-Seite unseres Magazins eine erneute Beantragung des Bundeszuschusses an: “Ich bin da ganz optimistisch”, schreibt er. Die Berichterstattung tut er als “Geschrei” ab. (mehr …)

| | Kommentieren

Erste Redner, letzte Early-Bird-Tickets: see-Conference #14 nimmt Formen an

Einmal im Jahr wird Wiesbaden zum Mekka der zukunftsweisenden Ideen und Visionen. Die see-Conference bringt alljährlich an einem Samstag im April internationale Vor- und Querdenker in die Stadt und lockt Publikum nicht nur aus Wiesbaden und Rhein-Main, sondern aus ganz Deutschland und auch aus Europa an. Am 13. April 2019 findet die see 14, organisiert vom Verein “Bilder der Zukunft”, präsentiert von sensor, im Schlachthof statt. Die ersten Redner wurden bekannt gegeben, die letzten vergünstigten Early-Bird-Tickets sind zu haben. (mehr …)

| | 4 Kommentare

Worst News: Wiesbaden Biennale-Kuratorin Maria Magdalena Ludewig ist tödlich verunglückt

Von Dirk Fellinghauer. Foto Simon Hegenberg.

Man liest den Betreff der gerade eingetroffenen Mail und kann nicht glauben, was dort steht: “Kuratorin der Wiesbaden Biennale Maria Magdalena Ludewig tödlich verunglückt.” Aber es stimmt, was das Staatstheater soeben mitgeteilt hat. Maria Magdalena Ludewig – eine der lebendigsten, lebhaftesten und wie wenig andere Leben in die Stadt bringenden Personen und Persönlichkeiten, die Wiesbaden in den letzten Jahren bereichert haben – ist tot. Die außergewöhnliche Frau, die in und für Wiesbaden Außergewöhnliches, mitunter gar eigentlich Unmögliches vollbracht hat, starb am 31. Dezember 2018 im Alter von nur 36 Jahren. Sie wurde buchstäblich aus dem Leben gerissen. (mehr …)

| | Kommentieren

Happy 40, Kaye-Ree! “Voice of Germany”-Liebling feiert heute Geburtstag und Jahresstart im Wohnzimmer

Ihren 40. Geburtstag und den Start ins Jahr feiert Kaye-Ree heute Abend ganz besonders, nämlich mit ihrem ersten Konzert für 2019 am im „Das Wohnzimmer“ auf der Schwalbacher Straße. Dass die deutsch-persische Sängerin schon viel Bühnenerfahrung hat, war kürzlich  „The Voice of Germany“ eindrucksvoll zu sehen und zu hören. Dort adelte  Fanta4-Mann Michi Beck die Sängerin und Songwriterin zu “Deutschlands Soul Queen”. Nicht nur als Opening Act für Raemonn Garvey und Busta Rhymes oder im Background Chor von Stevie Wonder – nein, auch und ganz besonders mit ihrer eigenen einzigartigen Musik ist Kaye-Ree tatsächlich schon fast ihr halbes Leben auf der Bühne. Nachdem sie nun im deutschen Fernsehen glänzen durfte – bei Live-Viewing-Events im Studio ZR6 im Wiesbadener Westend, wo Kaye-Ree früher mal gelebt hat, wurde kräftig mitgefiebert und sie eindeutig zur “Königin der Herzen” gekürt – , geht die charmant-smarte Sängerin auch wieder mit ihrer eigenen Musik auf Tour. Das macht ihr sowieso am meisten Spaß, sagt sie – und das wird sie auch heute bei ihrem Geburtstagskonzert auf der Wohnzimmer-Bühne wieder unter Beweis stellen.  Mit dem Eintritt (VVK: 15,-€, AK: 20,-€) soll die Künstlerin bei ihrer nächsten Plattenproduktion unterstützt werden. Save the Soul-Date: Am 11. Mai kehrt Kaye-Ree übrigens zu einem Konzert im ZR6 zurück ins Westend. www.Kaye-Ree.com (dif/Foto Veranstalter)

| | Kommentieren

Jetzt aber schnell: Der nächste Science Slam ist kurz vor ausverkauft

Ohren und Gehirn gespitzt, es ist wieder Science Slam in Wiesbaden. Nach der gigantischen Deutschen Meisterschaft im RMCC geht es nun am 9. Februar zurück in den Schlachthof – hier wie da präsentiert von sensor als Medienpartner. Wissenschaft ist: a) dröge Vorlesungen, b) forschen in dunklen Räumen und c) ab und zu mal ein Abstecher in die Mensa? Weit gefehlt. Wissenschaft geht auch anders: unterhaltsame Vorträge, in uniferner Umgebung vor einem gemischten Publikum – beim Science Slam wird Wissenschaft von JungwissenschaftlerInnen aus der Uni raus ins Leben geholt. Der beste Vortrag wird am Ende vom Publikum durch Applaus gekürt.  Slam frei! Das lassen sich auch für die 14. Ausgabe des Wiesbadener Science Slams die Fans nicht zweimal sagen – die Veranstaltung am 9. Februar ist sehr kurz vor ausverkauft. “Nur noch 10 Tickets übrig”, melden uns gerade die Veranstalter – also: Wer dabei sein will, muss jetzt sehr schnell sein. Und/oder sich gedulden bis zum 11. Mai, wenn der 15. Slam in den Schlachthof kommt. (dif/Foto Veranstalter)

| | Kommentieren

Gefühlvoll und rockig: Simon & Garfunkel-Tributband “Graceland” am 3. Januar in der Ringkirche

Seit einigen Jahren spürt das Duo Graceland dem musikalischen Geist seiner Vorbilder intensiv nach und tourt mit dem Programm „A Tribute to Simon & Garfukel“ überaus erfolgreich durch die Republik. Am Donnerstag, dem 3. Januar, geben sie um 20 Uhr ein Konzert in der Ringkirche. Schnell erkannten Thomas Wacker (Paul Simon) und Thorsten Gary (Art Garfunkel), dass die Musik von Simon & Garfunkel wie geschaffen dafür ist, die unzähligen Klassiker des wohl bekanntesten Folkrock-Duos der Welt mit dem unverkennbaren Klang eines klassichen Streichensembles zu vereinen. Das Zusammenspiel der beiden Stimmen und zweier Gitarren mit den klassischen Instrumenten lässt die Songs von Simon & Garfunkel zu einem ausdrucksstarken und außergewöhnlichen Musikerlebnis werden. Die Konzertbesucher erwartet ein Abend voller Emotion, eine Hommage an die 60er und 70er Jahre und eine musikalische Vielfalt wie selten. Mit Band und Quartett durchstreifen sie die gefühlvollen Lieder und „rocken“ an anderer Stelle Ihr Publikum. https://www.graceland-online.de/ (dif/Foto Veranstalter)

| | 1 Kommentar

Alles erledigt?  Große Wiesbaden-Projekte im Überblick – und im Ausblick auf 2019

Von Hendrik Jung. Fotos Samira Schulz.

Wiesbaden hat Großes vor. Der hier abgebildete Unterschriftenmappen-Stapel des Oberbürgermeisters ist nur die Spitze des Erledigungsbergs, der in der Landeshauptstadt Tausende von Menschen in Politik und Verwaltung auf allen Ebenen beschäftigt. Manches geht rasant voran. Anderes stockt. Ein Überblick zum Jahresende. Und ein Ausblick, was auch 2019 „Wiesbaden-Thema“ bleibt.

(mehr …)

| | Kommentieren

Leben mit Wow-Effekt: Der weltweit berühmte Wiesbadener Volker Kriegel bleibt unvergessen

Von Shirin Sojitrawalla. Fotos: Heinrichs Klaffs, Jürgen Röhrscheid, Archiv Volker Kriegel.

Er war auf der ganzen Welt berühmt und in Wiesbaden zuhause. Volker Kriegel verstarb vor 15 Jahren, an Heiligabend wäre er 75 geworden. Weder die Welt noch Wiesbaden hat den Ausnahmekünstler vergessen. (mehr …)

| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan – 28.-30.12. Zwischen Tür und Jahr

Text: Kaspar Lauck. Fotos: Cengiz Karahan, Veranstalter.

Zwischen den Jahren beschreibt als Redewendung heute in der Regel die Zeit zwischen Weihnachten und Silvester, so erklärt uns Wikipedia den Begriff. Was uns das vermeintlich allwissende Internetlexikon leider nicht verrät: Was macht man zwischen den Jahren? Das Weihnachtsessen und die zahlreichen Verwandtenbesuche hat man grade verdaut und die Planungen für Silvester sind dank der sensor-Silvester-Tipps auch schon abgeschlossen. Zeit genug also, um sich in das zu stürzen, was Wiesbaden für diese Tage anbietet … (mehr …)

| | Kommentieren

Silvester-Tipps: Party, Theater, Singlewanderung – Wie und wo ins neue Jahr?

Von Max Blosche. Foto Wiesbaden Marketing.

Alle Jahre wieder … kommt nicht nur das Christuskind, sondern auch – spätestens, wenn dessen Geburtstagsfeierlichkeiten vorüber sind-, die alles entscheidende Frage: Was machen wir eigentlich an Silvester? Party, Theater, Fackelwanderung … wie und wo es in Wiesbaden rüber geht in das neue Jahr, verrät euch der große sensor-Silvester-Fahrplan. (mehr …)

| | Kommentieren

sensor wünscht allen fröhliche Weihnachten

Liebe (natürlich alle/s w/m/d) sensor-Leserschaft, -Anzeigen- und Werbekunden, -Kooperationspartner, -Autoren, – Fotografen, -Illustratoren, -Lektoren, -Austräger, – Mediaberater, – Praktikanten, -Protagonisten, – Informanten, -Ideengeber, -Kollegen, -Fans, – Freunde, -Kritiker, – Mitbewerber, liebes Wiesbaden. Wir wünschen euch fröhliche, entspannte, glückliche und zufriedene Weihnachten! Genießt die besonderen Tage, und lasst es euch gut gehen. Und denkt auch an jene in unserer Stadt und auf der Welt, denen das große Glück, das die meisten von uns haben, – vorübergehend oder dauerhaft – nicht vergönnt ist. Wir sagen auch sehr herzlich Dankeschön für die vielen herrlichen und herzlichen Weihnachtswünsche und Aufmerksamkeiten, die uns per Post, Mail und persönlich erreicht haben. Schöne Bescherung!

%d Bloggern gefällt das: