| | Kommentieren

“Am Ende bleibt Schweigen” – Das Freie Theater Wiesbaden inszeniert wieder eine Uraufführung

Foto von Alexa Sommer/www.eyetakeyourpicture.de

Keine leichte Kost, aber das FTW mal anders als gewohnt: Drei Schauspieler sind auf der Suche nach Antworten. “Am Ende bleibt Schweigen” zeigt ihre Suche und das, was davon übrig bleibt am 22. Februar 2018 um 19.30 Uhr ist Premiere im Kulturpalast. (mehr …)

| | Kommentieren

Schnuppervorlesung in neuer Info-Lounge der Hochschule Fresenius: „Von der Geschäftsidee zum Geschäftsmodell“

Vor kurzem hat die Hochschule Fresenius, die sich demnächst mit neuem Campus am Alten Gericht ansiedelt, eine Info-Lounge in der Moritzstraße 5 eröffnet – in einer Wohnung! Dort wird nicht nur zu den Studienangeboten informiert und beraten, die Hochschule will damit auch in der Stadt ankommen und sich in die Stadt hinein öffnen – zum Beispiel mit regelmäßigen Abenden zu Themen von Interesse nicht nur für Hochschul-Interessenten. Am kommenden Mittwoch, 21. Februar, findet um 18 Uhr die erste Schnuppervorlesung mit dem Titel „Von der Geschäftsidee zum Geschäftsmodell“ in der Info-Lounge statt. Maximilian Faust, Hochschuldozent und Leiter des Competence Center Entrepreneurship, wird interessante Einblicke in die Vorlesung Gründungsmanagement und Gründungsplanung geben. (mehr …)

| | Kommentieren

Bob-Dylan-Projekt begeistert Publikum in Wiesbaden (live im Studio ZR6)

 

!! MEGA !!!
Was für eine super Kritik heute Im Wiesbadener Kurier über die Veranstaltung am Samstag im Studio ZR6
Das Studio ZR6 freut sich sehr, aber am meisten wahrscheinlich die Künstler selbst, über diese unglaublich kompetente Kritik..

Zum Online Artikel:

 

Zum Artikel Kurier

 

| | 1 Kommentar

Der große Test: Koreanisch und Japanisch Essen in Wiesbaden – Hinterm Sushi-Horizont geht´s weiter

Text und Fotos: Anna Engberg.

Nigiri, Ramen, Bibimbap: Die japanisch-koreanische Küche hält auch in Wiesbaden Einzug. Und wer die ostasiatische Küche nach erstmaligem Sushi-Verzehr schon ad acta gelegt hat, sollte ihr eine zweite Chance geben. Wir haben eine Auswahl an japanischen und koreanischen Gerichten in unterschiedlichen Ecken der Stadt ausprobiert. (mehr …)

| | Kommentieren

Fulminanter Einstand: Walhalla im EXIL grandios eröffnet

Mit einem fulminanten Abend wurde am Freitag das “Walhalla im EXIL” in der Nerostraße eröffnet. Die Gäste erlebten – manche komplett, manche in Teilen – einen furiosen Dreisprung. Es gab eine grandiose Rede, ein mitreißendes Konzert, eine orgiastische Kinski-Performance.  Und viele strahlende und staunende Gesichter. Heute und am Sonntag geht es weiter in den ehemaligen Räumen des “Gestüt Renz”. Herbei, herbei! (mehr …)

| | Kommentieren

Der EXILente sensor-Wochenendfahrplan: wir müssen nicht ins EXIL aber wir könnten

Von Nico Lange. Fotos Veranstalter.

Nach über einem Jahr ohne festen Wirkungssitz hat das Walhalla Team wieder ein zu Hause, und das soll auch ordentlich gefeiert werden. Gleich das ganze Wochenende lang ist im ehemaligen Gestüt Renz die Tür offen und es kehrt wieder Leben ein, da wo lange eines von Wiesbadens letzten Clubherzen schlug. Wer nicht ins EXIL möchte, hat viele Möglichkeiten die Stadt zu erleben. Josephine feiert ihren 1. Geburtstag in der Westendstraße, man kann romantisch wandern, allein oder mit Freunden und es ist wieder so viel los, dass man sich einen echten Plan machen muss, nachdem man unseren Fahrplan gelesen hat. Also Leute, raus auf die Straße. Dort findet das Leben statt. Jahaaa, auch in unserer Stadt. Viel Spaß! (mehr …)

| | Kommentieren

Bob Dylan Project – Außergewöhnliches Tribut an eine Legende im Studio ZR6

Samstag 17.02. 2018 @Studio ZR6

Bob Dylan ist eine Legende. Er hat ganze Generationen und die gesamte Popularmusik nachhaltig geprägt, er ist eine schillernde Künstlerpersönlichkeit und Literaturnobelpreisträger – aber vor allem hat er berührende Musik und Texte geschrieben.

Der Mannheimer Sänger und Klangkünstler Ziggy Has Ardeur und der Mainzer Multiinstrumentalist Ulrich Hartmann bieten sorgfältig ausgewählte Songs aus allen Epochen Dylans, neu arrangiert, mit akustischen und elektronischen Klangquellen dar. Der Schauspieler Cornelius Danneberg entwickelte aus den Original-Lyrics deutschsprachige Theater-Monologe, die den phantastischen Humor und die sehnsuchtsvolle Tiefe in Dylans Texten greifbar machen. (mehr …)

| | Kommentieren

Rund 100 wollen “rein”: Kandidatinnen und Kandidaten für Kulturbeirat sind online – Öffentliche Vorstellung

Diese Resonanz hat wohl alle Beteiligten überrascht: Rund 100 Wiesbadenerinnen und Wiesbadener, um genau zu sein 92, bewerben sich um Sitze im neuen Kulturbeirat. Seit heute sind alle Kandidatinnen und Kandidaten online zu finden, auf dieser Seite (in PDF-Dokumenten für die einzelnen Sparten am Ende der Seite). Und hier können sich alle volljährigen Wiesbadenerinnen und Wiesbadener, auch ohne deutsche Staatsbürgerschaft übrigens, per einfachem Onlineformular die Unterlagen zur Wahl anfordern. Die eigentliche Wahl muss niemand überstürzen, sie läuft bis zum 13. April. Am Dienstag, 20. Februar, können sich die Kandidatinnen und Kandidaten für die bevorstehende Kulturbeiratswahl ab 16 Uhr im Kulturforum in der Friedrichstraße 16 vorstellen. Die öffentliche Veranstaltung gibt allen Interessierten die Möglichkeit sich einen direkten Eindruck von den Bewerberinnen und Bewerbern für den künftigen Kulturbeirat zu verschaffen. Kulturdezernent Axel Imholz stellt an diesem Tag auch nochmals in Kurzform den Ablauf der Kulturbeiratswahl vor und gibt einen Ausblick über die künftigen Tätigkeitsfelder des neuen Beirates. (dif)

| | Kommentieren

Aus für Techno-Institution: “New Basement” kündigt überraschend Schließung an – 3 letzte Nächte

Am Aschermittwoch ist ja bekanntlich “alles” vorbei, aber dass es plötzlich mit dem Wiesbadener Club New Basement vorbei sein soll, sorgte heute doch für Überraschung und ungläubiges Staunen. “Manchmal ist es einfach an der Zeit … Zeit um auf Wiedersehen zu sagen!!!”, wurde vor wenigen Stunden eine Botschaft auf der Facebook-Seite des Kellerclubs auf der Schwalbacher Straße eingeleitet: “Wir schließen das New Basement nach dem 23.02.2018.” Verbunden wird die Nachricht nicht mit der Angabe von Gründen, dafür aber mit einem “DANKE für all die Jahre, DANKE für jede Partynacht im geliebten Keller, DANKE für jede entstandene Freundschaft, sowie jeden getrunken Schnaps zusammen…” sowie Dank an die Residents, das Personal und die Tür. “Und somit rufen WIR auf, nehmt die letzten 3 Abende mit, tragt sie im Herzen, zollt dem geliebten Keller die letzte EHRE,” blasen die Macher zum letzten Tanz. Angekündigt sind für den 16. (mit Mike Väth) und 17. Februar Partys unter dem Motto “Der Letzte schließt die Tür” und für den 23. Februar die “New Basement Closing Party”. Erst Anfang Februar hatte das New Basement, das in der Vergangenheit einige Größen der Techno-, House- und Elektroszene an die Turntables holte, sein 9-jähriges Bestehen groß gefeiert und noch vor wenigen Monaten unter anderem gegenüber sensor verlauten lassen, künftig verstärkt auch Studenten ansprechen zu wollen:„Wir sehen das Potenzial als sehr groß an und sind gerade dabei, unseren Fokus auch mehr in diese Richtung zu bewegen.“ (dif/Bild New Basement)

| | Kommentieren

“Panakustika” huldigt zum Staffelfinale Jimi Hendrix- und feiert im Museum Vinylparty mit DJ Jerome Dynamite

Ein Muss für alle Fans so richtig abgefahrener Klänge  ist das 5. und damit letzte der von sensor präsentierten Reihe „PANAKUSTIKA – Konzerte für Querhörer“ im puristischen Ambiente des Hörsaals im Museum Wiesbaden. Unter dem Motto „Let the good times roll“ wird am Donnerstag, 15. Februar, um 19.30 Uhr das Zeitalter zwischen Jukebox & Rockabilly, 68er-Bewegung und Woodstock gefeiert. Auf der Bühne werden auf Violine, Violoncello, Klavier, Drumset und zwei Lautsprecher aufregende neue Kompositionen erklingen und auch Festivalorganisator Jan-Filip Ťupa als Musiker zu erleben sein. Robin Hoffmann huldigt in seinem Klaviertrio 2EE dem Rock’n’Roll der 50er Jahre. Steffen Krebber wiederum setzt in einer neuen Komposition seinem Idol Mitch Mitchell (Schlagzeuger der Jimi Hendrix Experience) ein Denkmal. Der Seele des Humanismus in Jimi Hendrix‘ Musik und deren Verwandtschaft zur Prä-Rock’n’Roll-Hall-of-Fame „Brahms, Skrjabin, Messiaen, Ives, Crumb“ spürt der amerikanische Komponist Bob Priest in seinem Flötentrio Caboose999 – EXP nach. Die Band Dr. Lady Earl and her Counting Kings (Foto) improvisiert, schnibbelt, klebt und transformiert banale Rock’n‘Roll Songs der 50er und Meisterwerke der Jimi Hendrix Experience zu pointierten, handgemachten Covers. All das verwoben in einem quer gedachten, Unvereinbares verknüpfenden Konzertformat. Und nach dem Konzert feiert PANAKUSTIKA mit allen den Abschluss der diesjährigen Staffel mit food, drinks und vor allem mit tanzbarer Musik: Der sagenhafte DJ Jerome Dynamite lässt seine Vinyl-Schätze der 50er und 60er auf den Plattentellern rollen. www.panakustika.de Hier geht es zu Jan-Filip Ťupa im sensor-Lebenswege-Porträt. (nla/Foto Samira Schulz)

| | Kommentieren

Premiere für “Surf Film Nacht” – Leidenschaftlicher Surfer plant feste Reihe und vielleicht sogar ein Festival

Die “Surf Film Nacht” tourt wieder durch Europa und kommt am 15.Februar mit “Bunker77” erstmals nach Wiesbaden ins Murnau-Filmtheater. “Bunker77” ist das aufwendigste Surffilm-Projekt aller Zeiten.  Zum ersten Mal wird das sagenumwobene Leben von Bunker Spreckles, einer der mythischen Figuren der Surf-Historie, auf die Leinwand gebracht. Bunker war der steinreiche Stiefsohn Clark Gables, seine Millionen investierte er in Surfboards, Drogen, Frauen. Er pionierte in den 60er Jahren riesige Wellen auf Hawaii, entdeckte Surfspots in Afrika und feierte mit dem Jet Set in Hollywood, bevor er 1977 starb. Regisseur Takuji Masuda arbeitete zwölf Jahre an diesem Meilenstein des Genres. Sein Film ist Porträt, Zeitdokument und Manifest einer wilden Ära. “Bunker77” wurde bereits auf fünf internationalen Festivals prämiert und feiert nun seine Premiere in Europa.  Die “Surf Film Nacht” soll künftig fest in Wiesbaden etabliert werden und bei Erfolg sogar in ein Festival münden. (mehr …)