| | Kommentieren

Handkäs‘ mit Musssikk – wörtlich genommen: „Frankfurter Hof“ in Nordenstadt serviert Konzerte

Wie so viele Gastronomien wurde auch die Institution „Frankfurter Hof“ in Wiesbaden-Nordenstadt  von der Coronakrise getroffen. Für große Untersützung  seitens der Gäste bedankt sich die Betreiber-Familie Sprenger nun mit einer völlig neuen Interpretation einer der Spezialitäten des Hauses: „Handkäs mit Mussikk“ wird im August wörtlich genommen. (mehr …)

| | Kommentieren

Neue Attraktion in Eltville: Riesenrad am Rheinufer lockt ab Samstag Balkonien-Urlauber aus der Region

Ein neuer Anblick auf Eltville, neue Ausblicke aus Eltville. Die Stadt Eltville und der Schausteller Otto Barth haben sich zusammengetan und bieten den Familien des Rheingaustädtächen sowie allen Besuchern eine besondere Attraktion. Direkt am Rheinufer, zwischen Schloss und Freibad, wurde heute das Eltviller Riesenrad aufgebaut. Und ab diesem Samstag wird es seine Runden drehen. (mehr …)

| | Kommentieren

„Neue Adresse“ – Kunstwerke der Woche von Carmen und Veit von Seckendorff

Im Rahmen der Ausstellung „Neue Adresse“, zeigt der BBK Wiesbaden im Schaufenster der neuen Räume (Rheingauviertel, Marcobrunnerstr. 3) jede Woche ein Kunstwerk. Und sensor präsentiert es jeden Freitag hier, inklusive einem künstlerischen Statement:

Die Ausstellungsreihe beenden, ab Freitag, 17.07.2020: Carmen und Veit von Seckendorff.

Veit von Seckendorff zu seinem Tafelbild „Die Kraft des Gehens“ (Abbildung oben):

„Die Tiefe des durchmessenen Zeitraumes setzt uns in Distanz zur jeweiligen Gegenwart.

Die Kunst ist immer nur Antwort auf ihre Fragen und ihre Fragwürdigkeiten.

Bekenntnis aber auch zu dem, was in ihr an Zuversichtlichem, Aufbauendem, ja Begeisterndem ist.“

Carmen von Seckendorff zu ihrer Bildreihe „ohne Titel“ (Abbildung unten):

„Die Kompostionen sind keineswegs unwirklich, sondern sind ihrerseits konkrete Realitäten – optisch und haptisch unmittelbar wahrnehmbar und psychisch unmittelbar erlebbar.“

15 Arbeiten in 15 Wochen (verlängert auf 17 Arbeiten in 16 Wochen) zeigt der BBK seit dem 3. April in seinem neuen „Schaufenster“ in der Marcobrunnerstraße 3 – „als kleine kulturelle Geste“ in Corona-Zeiten mit Abstand von außen zu betrachten. Kleiner Tipp: Auch die neue sensor-Ausgabe liegt am Schaufenster zum Mitnehmen aus – solange Vorrat reicht.

(Fotos: Carmen und Veit von Seckendorff, BBK Wiesbaden)
BBK Wiesbaden e.V.

 

| | Kommentieren

Kleine in der großen Halle: Wiesbadens freie Bühnen bespielen den Schlachthof

Der Schlachthof öffnet seine große Halle nicht nur für Zusammenkünfte und Sitzungen, wie hier für den Kulturbeirat, sondern nun auch für öffentliche Veranstaltungen. Foto: Dirk Fellinghauer

Solidarität, Gemeinsamkeit, „Geht doch“-Haltung und neue (Kultur-)Perspektiven in Zeiten von Corona: Der Schlachthof stellt kleinen Wiesbadener Kultureinrichtungen seine große Halle mietfrei zur Verfügung,  das Kulturamt unterstützt dieses Angebot durch die Übernahme der real entstehenden Kosten. (mehr …)

| | 1 Kommentar

„Die Kunst zu helfen“: Erschwingliche Originale erwerben, Corona-betroffene Künstler und Bürger unterstützen

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen, dachten sich Andrea und Uwe Kemmesies. In Anbetracht der Corona-Pandemie beschlossen sie, ein künstlerisches Spendenprojekt sowohl für von der Corona-Pandemie betroffene Künstler*innen als auch Wiesbadener Bürger*innen ins Leben zu rufen -in Kooperation mit dem Künstlerverein Walkmühle, dem Berufsverband Bildender Künstler BBK Wiesbaden, der Galerie Kunst-Schaefer und in Partnerschaft mit dem Wiesbadener Kurier und der Hilfsaktion „Ihnen leuchtet ein Licht“. Noch bis zum 25. Juli können Kunstinteressierte Originale zum kleinen Preis mit großer Wirkung erstehen. (mehr …)

| | Kommentieren

Hochschule RheinMain bekommt Präsidentin – Eva Waller aus Bochum wird Nachfolgerin von Detlev Reymann

Blumen nach einer Wahl mit deutlicher Mehrheit. Die promovierte Juristin Eva Waller wechselt aus Bochum an die Spitze der Hochschule RheinMain.

Die Hochschule RheinMain wird künftig von einer Frau geführt.  Als Nachfolgerin von Hochschulpräsident Prof. Dr. Detlev
Reymann, der seit 2009 im Amt war und nicht mehr für eine dritte Amtszeit kandidierte, ist wurde am Dienstag Prof. Dr. Eva Waller als neue Präsidentin gewählt. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Mini-Mini-Weinfest auf Bowling Green und vorm RMCC / Geringes Interesse der Winzer für „Weinwoche to go“

An immerhin zwei mal zwei Weinprobierständen, auf dem Bowling Green und vor dem RMCC, soll in diesem Sommer an drei Wochenenden Weinausschank möglich sein. Unser Bild zeigt Gastgeber Günter Frühm bei der Weinwoche 2018 in seinem Element am Stand des Weinguts Klostermühle.

Zwei mal zwei Weinstände in gehörigem Abstand voneinander. Das ist natürlich weit entfernt vom Charakter der Rheingauer Weinwoche, deren 45. Auflage in diesem Sommer coronabedingt ausfallen muss. Es ist aber, wie so vieles in diesen Zeiten, im besten Fall besser als nichts. Ein Mini-Mini-Weinfest könnte es werden, was an drei Sommerwochenenden auf dem Bowling Green und vor dem RMCC geplant ist. Dort werden jeweils zwei Winzer ihre Stände aufbauen, erfuhr sensor heute von Wiesbaden Congress & Marketing (WICM). Die ebenfalls geplante „Weinwoche to go“ mit reinen Verkaufsständen unter dem Motto „Dein Lieblingswein für daheim“ auf dem Schlossplatz gestaltet sich hingegen schwierig. Das Interesse der Winzer ist überschaubar. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für sensor-Straßengespräch: Nina Orschel (40) und ihr verwandeltes Reisebüro

sensor-Straßengespräch: Nina Orschel (40) und ihr verwandeltes Reisebüro

Von Alia Bouhaha (Text und Foto).

Huch – das war doch hier seit über 30 Jahren ein Reisebüro. Was hat es mit der „Verwandlung“ auf sich?

Ja, eigentlich betreibe ich seit fünf Jahren ein alteingesessenes Reisebüro. Jetzt verkaufe ich in einem Teil davon eben auch regionale Produkte. Irgendwann habe ich gemerkt, dass von der Politik zu wenig kommt und wir aus der Reisebranche selbst unser Schicksal in die Hand nehmen müssen. Andere Reisebüros haben innovative Ideen integriert, davon habe ich mich inspirieren lassen. Als ich dann auf Facebook meinen Bekannten von meinem Vorhaben erzählt habe, kam prompt die Idee, dass ich durch das Verkaufen von regionalen Getränken gleichzeitig auch die Winzer unterstützen kann, die sind ja auch angeschlagen durch Corona. Und das mache ich jetzt hier in der Wilhelm-Passage unter dem Namen „Frau Orschel„. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Wir sind da! Offen für Besuche, Lieferservice, To go – Wiesbadener Restaurants und Cafés im Überblick

Wir sind da! Offen für Besuche, Lieferservice, To go – Wiesbadener Restaurants und Cafés im Überblick

(Advertorial) – Auch in herausfordernden Zeiten sind Wiesbadens Gastronomen für euch da – mit neu geschaffenen Angeboten wie Abhol- und Lieferservice, aber auch wieder für reguläre Besuche, natürlich mit gebotenem Abstand und unter Berücksichtigung der Auflagen und Hygieneregeln. Hier findet ihr ganz unterschiedliche Wiesbadener Restaurants und Cafés im Überblick.   Wir werden diesen „Wir sind da“-Guide immer wieder aktualisieren – regelmäßiges Reinschauen lohnt sich. Immer aktuell ist die Tatsache: Die Wiesbadener Gastronomen bieten euch Leckeres und Genussvolles in großer Vielfalt für jeden Geschmack. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für sensor-Wochenendfahrplan: Kulturtalk, Theater küsst Park, Pop-Up-Pop und (Kopfhörer-)Kino

sensor-Wochenendfahrplan: Kulturtalk, Theater küsst Park, Pop-Up-Pop und (Kopfhörer-)Kino

Der Freitag ist mit Veranstaltungen prall gefüllt, aber auch für das restliche Wochenende kommt kaum Langeweile auf in Wiesbaden – oder auch mal auf der anderen Rheinseite oder in der Umgebung. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Tatverdächtiger nach Messerangriff in U-Haft – Polizei sucht zwei Zeuginnen / Diskussion um Videoüberwachung

Tatverdächtiger nach Messerangriff in U-Haft – Polizei sucht zwei Zeuginnen / Diskussion um Videoüberwachung

Nach einem Messerangriff in der Nacht zum Sonntag am Schlachthof hat die Polizei am Mittwochmorgen einen Tatverdächtigen festgenommen. Zur schnellen Ermittlung des Verdächtigen führten laut gemeinsamer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft die Aufnahmen der im Bereich des Verbindungsweges vom Hauptbahnhof zum Kulturpark installierten Überwachungskameras. Die Tat fällt mitten in eine anhaltende intensive Diskussion über neu installierte Videoüberwachung rund um den Kulturpark. (mehr …)